Zum Hauptinhalt springen

Akustik- und Lichtkonzept BfDI

Für den Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI) durften wir einen Presseraum mit neuen technischen Features ausstatten.
Ziel war es, die Raumakustik zu optimieren und ein universelles, leicht zu bedienendes Beleuchtungskonzept umzusetzen.

Nach vorangestellter Expertise, installierte unser Team aus der Systemintegration hierfür zunächst einen leichten, lichtundurchlässigen Akustikvorhang an der Fensterseite, der sämtliche Licht- und Schalleinflüsse von außen neutralisiert. Zur akustischen Optimierung der Wandflächen wurde auf Hochleistungsabsorber auf Basis von Plattenresonatoren mit Lochprofil gesetzt.
Für eine professionelle und gleichmäßige Ausleuchtung bei Foto- und Videoaufnahmen wurde ein leichtläufiges, verschiebbares Schienensystems zur Aufhängung von 6 LED-Flächenleuchten installiert, die individuell, über Pantographen, einstellbar sind. Die Steuerung von Licht und Farbtemperatur erfolgt bequem über eine Control-App via Smartphone oder Tablet. Die Steuereinheit ist hierbei verborgen, aber leicht zugänglich hinter einer Revisionsplatte in der Decke angebracht.
Abschließend wurden, als Bildhintergrund für verschiedene Anlässe, drei Rollbildwände, mit Logomotiv, Projektionsfläche und Greenscreen, an der Decke installiert, die einzeln, bodentief herabgelassen werden können.